SEIT 2013 BIN ICH ALS PHOTO DIREKTORIN BEIM MAGAZIN, »DU«, ZÜRICH, TÄTIG UND ZUDEM ALS CHEFIN VOM DIENST AUCH FÜR KONZEPTION, HEFTDRAMATURGIE UND UMSETZUNG VERANTWORTLICH. »DU« IST EIN MAGAZIN, DAS AUS DER PERSPEKTIVE VON KULTUR, KUNST UND MODERNEM LEBEN THEMENHEFTE ZU EINEM BREITEN SPEKTRUM AN SUJETS PUBLIZIERT. ICH ARBEITE AUCH FÜR ANDERE PUBLIKATIONEN, UNTERNEHMEN UND VERLAGE. BÜCHER MIT MEINER HANDSCHRIFT SIND: »HIJACKED 2«, DEUTSCHLAND/AUSTRALIEN (KEHRER VERLAG, 2010), »KILL YOUR DARLINGS« (KERBER VERLAG, 2011), »FREMDE HEIMAT« (REISEBANK, 2011, ÜBER MFK PUBLISHING).

UNTER DEM DACH MEINER PROJEKTAGENTUR »ON PHOTOGRAPHY & ILLUSTRATION« ARBEITETE ICH VON 2007 BIS 2019 AN VIELFÄLTIGEN PROJEKTEN. SEIT JANUAR 2020 FIRMIERE ICH UNTER DEM NEUEN AGENTURNAMEN »UTE NOLL VISUAL PROJECTS«. DER NEUE NAME SPIEGELT MEIN UNGEWÖHNLICH WEITES TÄTIGKEITSGEBIET BESSER: ICH BIN MAGAZINMACHERIN, AUSSTELLUNGSMACHERIN, FOTODIREKTORIN, REDAKTEURIN, AUTORIN, GALERISTIN, KURATORIN, HOCHSCHULDOZENTIN UND VERANSTALTERIN. MIT FOTOGRAF*INNEN,  KÜNSTLER*INNEN UND KOLLEG*INNEN  ERARBEITE ICH THEMEN-, ORTS- UND MEDIENSPEZIFISCHE KONZEPTE UND HABE MIR DAMIT INTERNATIONAL EINEN NAMEN GEMACHT. IM BILD: BESUCH BEI JACQUELINE BOURKE IM HEADQUARTER VON GETTY IMAGES IN LONDON MIT MEINEN STUDIERENDEN DER FH BIELEFELD.

 

 

VON 1999 BIS 2007 WAR ICH BILDREDAKTEURIN BEIM MAGAZIN DER »FRANKFURTER RUNDSCHAU«. DORT INITIIERTE UND BETREUTE ICH DIE WÖCHENTLICHE »FOKUS AUF« SEITE FÜR JUNGE FOTOGRAFIE. SEITDEM WERDE ICH REGELMÄSSIG ZU JURIES UND FOTOFESTIVALS WELTWEIT EINGELADEN. DADURCH HABE ICH MIR EIN GUTES INTERNATIONALES NETZWERK AUFGEBAUT. DIE KÜNSTLERISCHE FOTOGRAFIE SETZE ICH AUCH FÜR DIE BEBILDERUNG VON ESSAYS UND REPORTAGEN EIN UND LEGE GROSSEN WERT DARAUF, DASS DIE JEWEILIGEN HINTERGRÜNDE AUCH SPRACHLICH VERMITTELT WERDEN. WÄHREND DER ZEIT BEIM »FR« MAGAZIN FING ICH AUCH AN, AUSSTELLUNGEN ZU KURATIEREN. NACHDEM ICH DIE »FRANKFURTER RUNDSCHAU« 2007 VERLASSEN HATTE, GRÜNDETE ICH IM ANSCHLUSS MEINE GALERIE »UNO ART SPACE – UTE NOLL«. ZUM ZEHNJÄHRIGEN JUBILÄUM HABE ICH EINE AUSSTELLUNG ÜBER MEINE ARBEIT DER VERGANGENEN ZWANZIG JAHRE GEMACHT MIT DEM TITEL »MEIN ROTER FADEN«. IM BILD ZU SEHEN SIND »FOKUS AUF« SEITEN AUS DEM »FR« MAGAZIN.

INS BERUFSLEBEN STARTETE ICH IN DER BILDREDAKTION DES VIELFACH AUSGEZEICHNETEN JUGENDMAGAZINS „JETZT“ DER SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG IN MÜNCHEN. DIESE ZEIT BEEINFLUSST MICH BIS HEUTE. ICH LERNTE, KONZEPTIONELL UM DIE ECKE ZU DENKEN UND BILDER DAFÜR ZU FINDEN ODER ZU BEAUFTRAGEN. DAS WAR DIREKT NACH MEINEM STUDIENABSCHLUSS. MEINE STUDIENSCHWERPUNKTE WAREN VISUELLE SOZIOLOGIE, POLITISCHE KULTUR UND QUALITATIVE SOZIALFORSCHUNG. WÄHREND MEINES USA-AUSLANDSSTUDIUMS BESCHÄFTIGTE ICH MICH MIT BILDÄSTHETIK, PRODUZIERTE VIDEOS UND FOTOSERIEN, LERNTE DIE ARBEIT IN DER DUNKELKAMMER KENNEN UND ABSOLVIERTE IN DER »PETER ARNOLD PICTURE AGENCY« IN NEW YORK CITY EIN PRAKTIKUM.

SEIT BEGINN DES INTERNATIONALEN FOTOFESTIVALS, »DARMSTÄDTER TAGE DER FOTOGRAFIE« BIN ICH STÄNDIGES MITGLIED DES SECHSKÖPFIGEN KURATORENTEAMS DER »DTDF«. DAS ERSTE FESTIVAL WAR 2006. ZUM ZEHNTEN MAL RICHTETEN WIR 2018 EIN THEMATISCHES FESTIVAL ÜBER KÜNSTLERISCHE FOTOGRAFIE AUS. ZU JEDEM FESTIVAL IST EIN KATALOG ERSCHIENEN. HIER EIN KURZER UNVOLLSTÄNDIGER EINBLICK INS THEMA »REFLEXION – ÄSTHETISCHE REFERENZEN«.

DAS FESTIVAL BESTEHT AUS EINER KURATIERTEN AUSSTELLUNG IM DESIGNHAUS, EINER AUSSTELLUNG MIT DREI NOMINIERUNGEN  FÜR DEN  »MERCK-PREIS«. WEITERE 30 – 35 ARBEITEN WERDEN IM STADTBEREICH AN UNTERSCHIEDLICHEN ORTEN WIE GALERIEN, MUSEEN UND INSTITUTIONEN AUSGESTELLT. ZUM JEWEILIGEN FESTIVALTHEMA WIRD EIN SYMPOSIUM AN DER FH DARMSTADT ABGEHALTEN. ZU JEDEM SYMPOSIUM GIBT ES EINE DOKUMENTATION MIT AUSWERTUNG DER VORTRÄGE. IM APRIL 2020 STARTEN WIR MIT EINEM VERÄNDERTEN KONZEPT DES FESTIVALS UNTER DEM DACH DER TU DARMSTADT.

2007 GRÜNDETE ICH MEINE KOMMERZIELLE GALERIE »UNO ART SPACE – UTE NOLL« MIT DEM SCHWERPUNKT FOTOGRAFIE IN STUTTGART. FÜR ANDERE KÜNSTE BIN ICH OFFEN, OB BILDENDE ODER DARSTELLENDE KUNST. GEZEIGT HABE ICH KÜNSTLER*INNEN AUS DEN USA, AUS DEM IRAN, AUS DER SCHWEIZ, AUS ENGLAND, ITALIEN, SPANIEN, KOREA UND DEUTSCHLAND. SEIT 2015 BIN ICH MITGLIED IM STUTTGARTER GALERIENVERBAND »ART ALARM« .